§ 1 Name und Sitz des Vereins
Der Verein führt den Namen Notdalmatiner, nach Eintragung mit Zusatz e.V.
Er hat seinen Sitz in 63773 Goldbach, Dammer Weg 40 und ist ins Vereinsregister Amtsgericht
Aschaffenburg
einzutragen.
§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des
Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck und Aufgabe des Vereins ist die Unterstützung oder Veranlassung der Vermittlung in
Not geratener Dalmatiner, in Pflege- oder Endstellen.
Gleichwohl bietet der Verein Hilfe und Unterstützung beim Besitzerwechsel, sofern dies nicht
aus kommerziellen Gründen geschieht.
Weiterhin steht der Verein nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne des
Tierschutzgedankens, beratend bezüglich Haltung, Gesundheitspflege und Wesen des
Dalmatiners zur Seite.
Die Tätigkeit des Vereins gilt der gesamten Hundewelt, insbesondere aber den Dalmatinern.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder
durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Der Verein ist selbstlos tätig
und verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die
satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus
Mitteln des Vereins. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Jeder Beschluss
über die Änderung der Satzung ist vor dessen Anmeldung beim Registergericht dem
zuständigen Finanzamt vorzulegen.
§ 3 Mitglieder
Der Verein besteht aus helfenden und fördernden Mitgliedern.
Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft endet
a) durch den freiwilligen Austritt
b) durch Tod
c) durch Ausschluss
§ 5 Mitgliedsbeitrag
Die Höhe des Mitgliedsbeitrags wird in der Mitgliederversammlung festgesetzt.. Er wird
spätestens vier Wochen nach Eintritt fällig und ist auf das Vereinskonto zu überweisen oder
einzuzahlen. Der jährlich nachfolgende Beitrag wird bis zum 15. des jeweiligen
Eintrittsmonats fällig. Bei Kündigung erfolgt keine Rückerstattung.
§ 6 Pflichten der Mitglieder
Alle Mitglieder haben die Interessen des Vereins zu fördern. Jedes Mitglied ist verpflichtet,
den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beitrag pünktlich zu zahlen.
§ 7 Verwendung der Finanzmittel
Mitgliedsbeiträge und andere Zuwendungen dienen allein den beschriebenen Zwecken des
Vereins.
§ 8 Organe des Vereins
Organe des Vereins sind:
a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand
§ 9 Die Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Laufe eines Jahres durch den Vorstand
einzuberufen, im Übrigen dann, wenn ein Drittel der Mitglieder dies beantragt.
Eine Mitgliederversammlung ist 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung
schriftlich einzuberufen. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne
Rücksicht auf die erschienene Anzahl der Mitglieder beschlussfähig. Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind in einem vom Protokollführer niederzulegendes Protokoll von diesem und dem die Versammlung leitenden 1. bzw. 2. Vorsitzenden zu unterschreiben.
Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:
a) Feststellung, Abänderung und Auslegung der Satzung
b) Entgegennahme des Jahresberichts und der Jahresabrechnung des Vorstandes
c) Wahl des Vorstandes
d) Wahl von 2 Rechnungsprüfern auf die Dauer von 1 Jahr
e) Festsetzung des Mitgliedsbeitrages
f) Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstandes
g) Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins
h) Entscheidung über die Berufung nach § 3 und § 4 der Satzung.
Jedem Mitglied steht das Recht zu, Anträge einzubringen. Die Anträge sind 8 Tage vor der
Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen.
§ 10 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem ersten und dem zweiten Vorsitzenden und dem Kassierer. Der
erste Vorsitzende, der zweite Vorsitzende und der Kassierer bilden den Vorstand im Sinne §26
BGB. Jeder Vorsitzende ist allein vertretungsberechtigt.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 4 Jahren gewählt. Er
bleibt jedoch bis zur satzungsgemäßen Neuwahl des Vorstandes im Amt. Wählbar sind nur
Mitglieder des Vereins, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und länger als 2 Jahre
Mitglied sind.
§ 11 Das Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
§ 12 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit Zustimmung von 3
Viertelteilen der erschienenen Mitgliedern beschlossen werden. Sofern die
Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind die letzten Vorsitzenden und der letzte
Kassierer die Liquidatoren.
Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke
fällt das Vermögen des Vereins an
„Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.“, 80803 München, der das Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.
§ 13 Inkrafttreten
Die vorliegende Satzung ist in der Mitgliederversammlung vom 19.11.2011 beschlossen
worden und mit dem gleichen Tag in Kraft getreten.
Der Vorstand kann zur vorliegenden Satzung eine Geschäftsordnung erlassen.