Valentino

 

Was erwartet mich als Pflegestelle?

Sie möchten gerne als Pflegestelle/Gastfamilie helfen? Wie sehr viele Tierschutzvereine, so arbeiten auch wir mit Gastfamilien zusammen, um unsere Schützlinge optimal auf ihr neues Leben vorbereiten zu können. Pflegestellen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und ohne liebe Menschen, die sich dieser Aufgabe stellen, ist unsere Tierschutzarbeit kaum möglich! Als Pflegefamilie sind Sie das wichtigste Bindeglied zwischen dem Schützling, den Sie betreuen und uns, die wir ein neues Zuhause für das Notpünktchen suchen. Für den betreffenden Hund sind Sie womöglich das erste Zuhause, in dem er Liebe und Vertrauen erfährt und nicht sein Dasein so fristen muss, wie einer unserer ehemaligen Notpünktchen auf dem obigen Foto.  Ein Pflegekörbchen zu bieten, ist keine leichte und einfache Aufgabe, mit wenigen Ausnahmen, lesen Sie bitte auch hierzu unsere Pflegebedingungen! Die Pflegehunde haben immer eine Vergangenheit, sind teils überängstlich, sehr gestresst oder auch pflegebedürftig. Sie fragen nicht danach, ob man sein „Geschäft“ denn auf dem Teppich verrichten darf oder ob die Holzmöbel, die gerade angekaut werden, sehr teuer waren. Oftmals brauchen sie einige Tage, wenn nicht gar Wochen, um wirklich „anzukommen“ und entwickeln sich dann Stück für Stück zu einem tollen Vierbeiner! In der Regel bekommen wir sehr  verlässliche Aussagen über das Verhalten und den Gesundheitszustand im Vorfeld von unseren Partervereinen/Tierheimen mitgeteilt. Dennoch kann es vorkommen, dass gerade in den ersten Tagen nach dem Einzug des Pfleglings, kleinere Schwierigkeiten auftreten können. Sei es, dass eine Ohrenentzündung behandelt werden muss oder der Pflegehund sich noch zurück zieht, dies alles ist möglich.  Keiner unserer Schützlinge sollte sein Pflegekörbchen verlieren, nur weil vorher nicht ehrlich über eventuell auftauchende Probleme aufgeklärt wurde und aus diesem Grunde legen wir auch großen Wert auf Beratung vor der Aufnahme eines Gasthundes, sowie natürlich Betreuung während der Pflegezeit.  Und wer weiß? Vielleicht wird aus einem Gast auch ein Hund, der nie mehr gehen muss..

Pflegebedingungen 08 2013

Wenn Sie den Notpünktchen als Gastfamilie helfen möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder wenden sich an unsere Pflegestellenbetreuung Simone Weiss, Tel.: 0173-5743056, Rückruf erfolgt!

Ihre Nachricht