Paula, sie hatte noch eine schöne Zeit…

erstellt am: 06.06.2013 | von: Claudia | Kategorie(n): Regenbogenbrücke

Paula1Die kleine Paula war ein Notpünktchen, bei dem jedem Menschen bewusst werden sollte, warum es Tierschützer gibt…ihr ganzes Leben lang wohl Zuchthündin gewesen, wurde sie im hohen Alter von geschätzten 13 Jahren in eine französiche Tötung gesteckt. Das Bild, welches sie zeigte, erschüttert jeden Menschen, der nur ein wenig Herz besitzt. Ausgemergelt, gebrochen und einsam..so kauerte sie auf einem kalten und nassen Betonboden..ohne Hoffnung und mit stumpfen Äuglein. Diese furchtbare Bild verfolgte unsere Teammitglieder Alexandra und Christoph bis in den Schlaf und so beschlossen sie, dem kleinen Mädchen ein Zuhause zu geben. Am 1. Februar 2012 durfte Paula, wie sie getauft wurde, in ihr neues Leben ziehen, sie nahm dies so dankbar an, dass es eine Freude war zu sehen, wie sie aufblühte! Pauli Knopfauge, wie sie manchmal liebevoll genannt wurde, wusste trotz ihres hohen Alters ganz genau was sie wollte und was nicht, so kannte sie die Uhr und pünktlich abends forderte sie nachhaltig ihre Extramahlzeit ein, die nur sie allein genießen durfte….die Pünktchen Heaven-Shane, Lottie und auch Lara akzeptierten die Omi vollkommen und so zogen die Tage in´s Land…Ende April 2013 zogen dunkle Wolken an Pauli´s Himmel auf, ganz plötzlich hatte sich ein großes Geschwulst an ihrem Kiefer gebildet. War es zuerst die Hoffnung, dass es sich um einen entzündeten Zahn handeln möge, so kam die traurige Nachricht wie ein Donnerschlag…Krebs im Endstadium und so schnellwüchsig, dass Pauli nur noch wenige Tage blieben..Pauli musste am 2. Mai 2013 über die Regenbogenbrücke gehen, im Kreis von Alexandra, Christoph und dem Tierarzt, der selbst vollkommen erschüttert war. Nun hat sie ihren Platz im Garten..neben Chakra..gemeinsam schauen sie von der Regenbogenbrücke hinab und haben bestimmt immer ein Auge auf die zwei Menschen, die ihnen gezeigt haben, was es heisst, geliebt und umsorgt zu werden..

Kleine Pauli, ein großer Teil der „Notdalmatiner“ kannte Dich und hatte Dich gern, denn Du warst eine ganz einmalige Omi! Nun bist Du frei…und wirst warten, bis eines Tages Deine Freunde und Deine Menschen kommen werden!

PaulaKnopfaugePaula3Paula2