Mitch/Diego, grenzübergreifende Hilfe:)

erstellt am: 31.12.2013 | von: Claudia | Kategorie(n): Happy Stories, Happy Story 2013

DiegoMitch ist kein Notdalmatiner im eigentlichen Sinne, aber an seinem positiven Beispiel kann man sehr gut sehen, dass Tierschutz auch sehr gut vereinsübergreifend funktionieren kann, ohne irgendwelche Anfeindungen und Prestigegedanken, die es leider unter den Tierschützern bald täglich gibt. Mitch wurde von Sabine Jahn (SOS-Hunde Gran Canaria e.V.) vor der Tötung abgefangen und von ihr in eine Pension gebracht. Da sie selbst nicht das passende Zuhause für Mitch finden konnte, wollten wir und Tierschützer eines anderen Vereins helfen. Kaum als wir den hübschen Mitch in einem sozialen Netzwerk gepostet hatten, meldete sich bei uns Roland. Roland hat den Notdalmatinern schon vor über 3 Jahren aus dem Nichts heraus geholfen, ohne uns persönlich zu kennen. Auch dieses mal bot er Hilfe an, ohne groß zu diskutieren. Mitch durfte zu ihm und Lebensgefährtin Alexandra zur Pflege nach Österreich kommen, obwohl schon einige arme Seelen aus dem Tierschutz einen Platz bei den beiden haben. Vollkommen unproblematisch konnte Mitch reisen und wie der Zufall es wollte, blieb Mitch keine 48 Stunden bei seinen Pflegeltern:) Roland hat einen Namensvetter und Freund, bei ihm war einer der geliebten Vierbeiner gestorben und nun stellte Roland dem Roland:) den Mitch vor! Mitch punktete durch sein Wesen und die Tatsache, dass er ein Täubchen ist, hat von Anfang an nicht gestört! Mittlerweile heisst Mitch nun Diego und hat sich prima eingelebt..er ist so verspielt und aktiv, dass erregelmässig den kleineren Niki in „Grund und Boden“ spielt und beide liegen dann erschöpft auf dem Teppich um sich auszuruhen..

Lieber Mitch, Du bist ein Beispiel für die tolle und unkomplizierte Rettungsaktion einiger Menschen, auf die man sich wirklich verlassen kann! Lass den kleinen Nikli mal zu Atem kommen, er ist ja bald fix und fertig:)

Das Team von Notdalmatiner e.V.

Diego und Niki