Jule..oder die bewusste Entscheidung

erstellt am: 02.02.2013 | von: Claudia | Kategorie(n): Happy Stories, Happy Story 2012

jule 004Für manche unserer Notpünktchen geschehen kleine Wunder immer dann, wenn man sie überhaupt nicht erwartet! Einst wurde unsere Dula in Spanien verletzt auf einer Landstrasse aufgefunden, man hatte sie dort ausgesetzt und wohl gehofft, sie würde nicht überleben. Umso gemeiner mutet dies dann an, wenn man bedenkt, dass Dula taub ist..sie hat die Gefahr einfach nicht kommen hören können und wurde angefahren. Mit einem komplizierten Bruch musste sie sehr lange in der Tierklinik vor Ort bleiben, ehe sie zu Pflegefrauchen Elke nach Deutschland ziehen konnte. Hier angekommen, musste Dula, die nun Holy getauft wurde, lernen, mit ihrer Gehbehinderung umzugehen. Dies klappte recht schnell und Holy tobte freudig mit den vorhandenen Hunde Leni und Santos umher. Holy fühlte sich nach einigen Wochen so sicher und wohl, dass sie alsbald der Meinung war, sie können doch das Regiment im Pflegekörbchen übernehmen..genau zu diesem Zeitpunkt kam die Adoptionsanfrage von Herrn und Frau M. aus Kerpen. Wir haben gestaunt, denn sie begann mit den Worten “ wir möchten unbedingt einem Hund ein Zuhause schenken, der es bis dahin nie gut im Leben hatte und benachteiligt wurde“! Ganz bewußt hatte sich das Ehepaar M. für Holy entschieden, trotz Taubheit und der Ungewissheit, ob Holy jemals wieder „richtig“ laufen können würde..im neuen Zuhause lebte nun aber schon ein Dalmimädchen namens Ona. Beim Besuch gab es überhaupt keine Probleme, Ona und Holy hatten sich beschnuppert und erst mal arrangiert. Nach anfänglichen kleinen Startschwierigkeiten zwischen den beiden Damen, sind sie nun heute ein eingespieltes Team. Beide bleiben gemeinsam brav ein wenig alleine und Holy, die sofort nach ihrem Umzug auf den endgültigen Namen Jule getauft wurde, läuft und tobt sogar mit ihren neuen Hundefreunden im Freilauf! Die hübsche Maus ist daheim sehr anhänglich und lernt auch ganz fleissig das Hunde-Einmal-Eins! Jule´s  Tag beginnt und endet allerdings immer mit einem strahlenden Dalmilächeln , welches die Prinzessin bevorzugt ihrem Herrchen schenkt, denn an ihn hat sie wohl ihr Hundeherz so richtig verloren..

Liebe Jule, so wie wir uns als Team ganz bewusst entschieden haben, Dir zu helfen, so haben Deine neuen Menschen sich ebenso bewusst für Dich entschieden…mit allem was dazu gehört! Für sie war weder Deine Taubheit, noch Deine (noch vorhandene) Gehbehinderung ein Grund, Dich zu übersehen, ganz im Gegenteil! Wir wünschen uns viel mehr solch liebe Menschen, die den Mut haben, auch einem Handycaphund ein Zuhause zu geben! So wünschen wir Dir und Deiner Familie noch viel Freude zusammen und ein langes und gesundes Leben!

Das Team von Notdalmatiner.de

jule 001jule 006